Sonntag, 12.09.21, 6. Spieltag

 

SC Wyhl - FSV RW Stegen  2:1 (2:1)

 

Tore: 0:1 Timon Mai (14.), 1:1 Dennis Thoma (37.), 2:1 Sören Oberkirch (41.), SR: Marco Redmann (Salem)

 

2 Standards - 3 Punkte!

 

Die Laune im SCW-Lager war nach dem Spiel wie das sonntägliche Wetter: bestens!

Mit maximaler Chancenausbeute drehte das Ruth-Team nach der Gästeführung den Spieß um und freute sich auf einen weiteren Dreier in der noch jungen Saison. Für den Sieg nutzte man zwei Standard-situationen schulbuchmäßig aus.

Allerdings ist zu bemerken, dass in der ersten halben Stunde bei den Gastgebern nicht viel zusammenlief. Zu defensives Zweikampfverhalten und wenig Struktur prägten das Wyhler Spiel. Die bessere Spielanlage zeigte hingegen der Gast aus dem Dreisamtal, welcher auch im Abwehrbereich verlässliche Arbeit verrichtete und Wyhl nicht zur Entfaltung kommen ließ. In der 14. Min. besorgte Timon Mai auf präzises Zuspiel folgerichtig die bis zu diesem Zeitpunkt verdiente Gästeführung. In der Schlussviertelstunde der 1. Halbzeit wurde es beim SCW dann etwas besser. Die Angriffsbemühungen wurden aussichtsreicher und man konnte immer mal wieder einen Freistoß in Strafraumnähe herausholen. Einen davon schlug Oliver Oberkirch in der 37. Min. gefährlich von halbrechts auf den kopfballstarken Dennis Thoma, der den Ball am langen Pfosten zum Ausgleich einnickte. Keine vier Minuten später bekam Wyhl einen weiteren Freistoß gute 20 Meter vor dem Tor zugesprochen, den Sören Oberkirch sehenswert in "Vincenzo Grifo Manier" ins kurze Eck zirkelte. Der Traum eines jeden Fußballers einen Freistoß in dieser Art und Weise zu versenken.

Einzige Möglichkeit aus dem Spiel heraus hatte Manuel Schätzle wenige Minuten nach Wiederanpfiff; sein Schuss strich knapp am Pfosten vorbei. Wyhls Keeper Sebastian Neininger bewahrte sein Team in der 58. Min. nach fatalem Rückpass seiner Hintermannschaft sensationell vor dem Ausgleich. Auf diesen pochte Stegen in der Folge vehement; Wyhl versuchte wiederum mit Kontern den Sack endgültig zuzumachen. Kurz vor Schluss jagte nochmals ein Schuss der Gäste am Wyhler Gehäuse vorbei. Nach vierminütiger Nachspielzeit durften die Schwarz-Gelben die Jubelarie einstimmen. Der FSV machte aber ein gutes Spiel, mit etwas Glück hätte er auch einen Punkt mit nach Hause nehmen können.

Am Samstag, 18.09.21 ist der SCW beim Tabellennachbarn SV 08 Laufenburg (5.) zu Gast.

 

K. Beck


Freitag, 27.08.21, 4. Spieltag

 

SC Wyhl - FC Freiburg St. Georgen  2:2 (1:1)

 

Tore: 0:1 Patrick Weissenberger (33.), 1:1 Dennis Thoma (45.+2), 1:2 Mathis Härtling (84.), 2:2 Jens Ritter (86.) - Schiedsrichter: Yannik Schäfer (Kehl)

 

Gerechtes Remis

 

Im Freitagabend-Spiel gegen den FC Freiburg St. Georgen trennte sich der SC Wyhl mit einen 2:2-Unent-schieden unter der sehr guten und umsichtigen Leitung von Schiedsrichter Yannik Schäfer mit seinen Assistenten Jannik Ell und Martin Hoffmann. Mit dem Resultat zeigte man sich im Wyhler Lager trotz des besseren Chancenverhältnisses und einem verschossenen Foulelfer zu Beginn der 2. Hälfte dennoch zufrieden. 

Erste Möglichkeiten verzeichnete Wyhl nach 10 Minuten, als Dennis Thoma nach einer Ecke von Sören Oberkirch nur knapp am Gehäuse vorbeiköpfte und sich kurz darauf der starke St. Georgener Keeper Manuel Schneck bereits zum ersten Mal per Fußabwehr gegen David Schillinger auszeichnete. Dieser rettete in der 25. Min. sein Team abermals gegen einen Rückstand, indem er einen Kopfball von Dawid Bonk gerade noch über die Latte lenken konnte. Wyhl hatte in der ersten halben Stunde deutlich aussichtsreichere Chancen als die Freiburger. Diese agierten oft mit langen Bällen ihres Keepers, welche meist sichere Beute der Wyhler Abwehrreihe waren. Dennoch waren die technischen Fähigkeiten St. Georgens nicht zu übersehen. Drei der auffälligsten Gästeakteure standen sogleich im Fokus. In der 33. Min. steckte Ben Stockburger fein auf Patrick Weissenberger durch, der Wyhls Keeper Sebastian Neininger geschickt umkurvte und nur noch zur Führung einzuschieben brauchte. Glück hatten die Schwarz-Gelben drei Minuten später, als Yanik Roth alleine vor Neininger auftauchte, dieser aber per Fußabwehr Schlimmeres verhinderte. In ähnlicher Aktion zeichnete sich im Gegenzug nochmals der Gästekeeper gegen David Schillinger aus. Wyhl agierte in der letzten Viertelstunde der ersten Hälfte etwas fahrig mit Stockfehlern und ungenauen Zuspielen. Als man sich gedanklich schon mit einem Rückstand beim Pausentee sah, beförderte Wyhls Kapitän und Kopfballspezialist Dennis Thoma in der Nachspielzeit des 1. Durchgangs den Ball wiederum nach einem Eckball zum Ausgleich ins Netz.

Auch in Halbzeit zwei warteten beide Mannschaften mit attraktivem Fußballspiel auf. Zum Gefallen der zahlreichen Zuschauer kein großes taktisches Geplänkel, sondern mutiges Offensivspiel war Inhalt des jeweiligen Matchplans. Einen prominenten Wechsel hatte der Gast übrigens in der Halbzeit vollzogen: mit Karim Guédé kam ein Ex-Profi des SC Freiburg ins Spiel, welches er jedoch wegen Nachtretens gegen Andi Futterer in der 78. Min. wieder verlassen musste. Doch weit zuvor wurde David Schillinger in der 50. Min. im 16er zu Fall gebracht. Zum fälligen Elfer war Dennis Thoma angetreten. Die Ecke erahnend lenkte Gästetorwart Schneck den Ball um den Pfosten und es blieb zunächst beim 1:1. Jens Ritter brachte mit seiner Einwechslung nach einer knappen Stunde nochmals zusätzlichen Wind in die Partie, in dem er ein ums andere Mal auf der Seite durchbrach und uneigennützig auflegte. St. Georgen blieb bei Kontersituationen stets gefährlich. Eine solche vollendete Mathis Härtling erfolgreich zum 1:2, in dem er Keeper Neininger umspielte und sein Schuss unter unglücklichem Zutun von Philipp Hohwieler ins Tor kullerte. Jens Ritter war es zwei Minuten später vorbehalten nach schöner Hackenvorlage von Oliver Oberkirch den Ball überlegt am Keeper vorbei zum erneuten Ausgleich einzuschieben. Danach hatten beide Teams je nochmals eine Möglichkeit; es blieb dann aber beim 2:2.

Beide Teams hatten in dieser Partie Werbung für sich betrieben. Der SCW bleibt im dritten Spiel in Folge ungeschlagen und die Gäste strahlen weiter in weißer Weste.

Am kommenden Samstag, 04.09.21 um 15:30 Uhr gastiert der SCW beim FSV Rheinfelden.

 

K. Beck


Samstag, 24.07.21, Qualifikation südb. Pokal

 

VfR Bad Bellingen - SC Wyhl   3:2 (2:0) 

 

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Tim Siegin (21./40./52.), 3:1 David Schillinger (56.), 3:2 Oliver Oberkirch (84.) Schiedsrichter: Benedikt Fleig 

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte Marius Fischer (89./SC Wyhl)

 

Qualifikation für die 1. Hauptrunde des südb. Pokals bleibt aus 

  

Nach dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison muss sich der SC Wyhl bereits aus dem südbadischen Pokalwettbewerb verabschieden. Es war wieder einmal mehr der Bellinger Torjäger Tim Siegin, vorletzte Runde noch in Diensten des Bahlinger SC, der mit seinen drei Treffern seinen Farben den Weg in die 1. Hautrunde ebnete und nun auf Ligakonkurrent Au-Wittnau trifft, welcher sich gegen den SV Endingen mit 2:0 durchsetzte. Die Anschlusstreffer von Wyhls Neuzugang David Schillinger und Oliver Oberkirch konnten die Niederlage der Gelb-Schwarzen nicht mehr abwenden, wobei Andi Futterer kurz vor dem 3:2 noch eine Großchance per Kopf hatte. 

Durch das frühe Pokal-Aus kann nun der Fokus vollends auf eine erfolgreiche Gestaltung der Punkterunde gelegt werden. Bereits am ersten Spieltag trifft der SCW erneut auswärts auf den VfR Bad Bellingen.