+++ Sportwoche des SCW vom 12.7. - 16.7. +++


... lade Modul ...
SC Wyhl auf FuPa


Kader beim SC Wyhl für kommende Runde steht

 

Die Kaderplanung der I. Mannschaft des SC Wyhl für die nächste Saison ist weitestgehend abgeschlossen.

Die Vereinsverantwortlichen freuen sich außerordentlich, dass sämtliche Spieler des bisherigen Kaders auch für die kommende Runde zugesagt haben! Lediglich der langjährige Führungsspieler Frederik Leber will in Zukunft etwas kürzer treten. Weiterhin ist es gelungen vier motivierte Neuzugänge an Bord zu holen.

Auch bei den Wyhler Reserven sind die Gespräche für die nächste Spielrunde weit fortgeschritten - ebenfalls mit

etlichen Zusagen. Stefan Flamm will jedoch etwas kürzer treten.

Mit Zuversicht blickt man bei den Gelb-Schwarzen also in Richtung neue Runde. Das Team wird alles daran setzen auch dann noch in der Landesliga vertreten zu sein.

 

Neuzugänge SC Wyhl Saison 2018/2019

Raphael Schlamp (30)
Raphael Schlamp (30)
Manuel Schätzle (29)
Manuel Schätzle (29)
Timo Zehnle (23)
Timo Zehnle (23)
Manuel Singler (25)
Manuel Singler (25)



Interview mit dem wieder genesenen Stürmer Marco Blust. 

  

Hallo Marco,

gegen Au Wittnau konntest du verletzungsbedingt erst dein zweites Saisonspiel im Jahr 2018 machen, hast aber gegen den FFC und gegen Rheinfelden jeweils gleich doppelt getroffen. Was hattest du und bist du schon wieder zu 100% Fit?

 

Servus David,

Im Spiel gegen Solvay habe ich mir eine starke Leisten- und Bauchmuskelzerrung zugezogen, dadurch musste ich gezwungenermaßen mein Team 7 Spiele von außen unterstützen. mehr


Interview mit dem zukünftigen Trainer der ersten Mannschaft des SC Wyhl Jockel Kiefer

 

Hallo Jockel, 

 

wie inzwischen jedem SCW-Interessierten bekannt sein dürfte, wirst du ab kommender Saison Wyhls Erste trainieren. Was hat dich bewegt nach 28 Jahren an deine erste Wirkungsstätte als Aktiven-Trainer zurückzukehren? 

 

Hallo SC Echo. Hier gibt es viele positive Antworten. An erster Stelle stehen die Menschen, die für den SC Wyhl da sind. Menschen, die sehr viel Zeit und Herzblut in diesen Verein investieren. Es war meine erste Trainerstelle vor 28 Jahren. Ich werde nie vergessen, wie Edwin Vetter, der leider schon sehr lange nicht mehr unter uns weilt, jeden Tag bei uns zu Hause war und mir den Trainerjob in Wyhl schmackhaft machte.  mehr...