+++ Erfolgreiches Wochenende für Schwarz-Gelb +++ Erste mit erstem Heimsieg gegen Bad Bellingen, 7:0-Kantersieg der Zweiten gegen Vogtsburg und Punktgewinn der Dritten gegen Vogtsburg II +++

5. Spieltag, 14.09.19

 

SC Wyhl - VfR Bad Bellingen 3:1 (2:1)  

 

Tore: 0:1 Dosenbach (26.), 1:1 Ritter (43.), 2:1 Jauch (45.), 3:1 Andreas Futterer (60.).

Schiedsrichter: Matosevic (Villingen-Schwenningen). Zuschauer: 150

 

Erster Heimsieg

 

Einen letztlich verdienten ersten Heimdreier verbuchte der SCW gegen den VfR Bad Bellingen. Wyhl bog erneut einen Rückstand um. Beide Treffer dazu fielen kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Jens Ritter und David Jauch. mehr


Offener Schlagabtausch im Derby!

 

Einen wichtigen Dreier sicherte sich das Ruth-Team auf dem Sportplatz in Wagenstadt in einem wahrlich offenen Schlagabtausch. Es war ein Spiel ganz nach dem Geschmack der anwesenden 300 Zuschauer. Dabei konnte Torjäger und Vorlagengeber Sören Oberkirch angeschlagen nicht mit von der Partie sein.

Beide Teams gaben schon in den Anfangsminuten mächtig Gas. Man spielte äußerst temporeich mit offenem Visier. Gerade der Gastgeber gefiel in Hälfte eins mit schnellem Umschaltspiel nach Ballgewinn, woraus sich recht früh zwei gute Möglichkeiten ergaben. Die SG wartete überwiegend auf Fehler der Wyhler und schaltete blitzschnell auf Konter um. Beste Chance bis zur 36. Min. hatte Daniel Reiner nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, dessen Kopfball Norman Gruber zunächst glänzend parierte. Den darauffolgenden Eckball unterlief Gruber jedoch und Nico Levis brauchte nur noch seinen Körper zur Führung hinzuhalten. Aussichtsreichste Chancen für die Schwarz-Gelben hatten David Jauch - ungewohnt als Stürmer aufgestellt - in der 40. Min. und Torsten "Totti" Schätzle (43.). Beide Male landete der Ball aber in den Händen von Pascal Reiner.  So ging es mit einem knappen aber bis dahin verdienten Vorsprung für das Team um das Spielertrainer-Duo Jonas Bühler und Philipp Hensle in die Halbzeit. 

 

Munter ging es auch in der zweiten Hälfte weiter; der SCW  immer wieder angetrieben durch die spielenden Co-Trainer Andi Futterer und Marco Blust. In der ersten Aktion gleich ein schöner Linksschuss von Hendrik Hanselmann. Keeper Reiner parierte jedoch bravourös. Ein Pass in die Tiefe auf Andi Futterer wurde unverständlicherweise wegen Abseits abgepfiffen. Dies war umso ärgerlicher, weil Torsten Schätzle auf der anderen Seite bereits durchgebrochen war und nur noch hätte einschieben müssen. Einen Wimpernschlag danach erzielte Jens Ritter den Ausgleich (53.) nach gekonntem Zuspiel von Marco Blust. Nochmals grandiose Wyhler Möglichkeit in der 65. Min. nach gelungenem Zuspiel von Andi Futterer auf Marco Blust, der das Spielgerät leider fulminant rechts neben das Tor setzte. Und nochmal eine Chance durch Torsten Schätzle in der 70. Min. von halbrechts, bei der Torwart Reiner abermals prima reagierte. Besser machte es Jens Ritter von selbiger Position eine Minute später mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag zur 2:1-Führung. Er wurde mit einem Pass von Hendrik Hanselmann mustergültig bedient. Unmittelbar darauf scheiterte Jens Ritter nochmal am reagierenden Keeper. Wyhl zeigte über weite Strecken der zweiten Halbzeit echtes Powerplay! Torsten Schätzle erhöhte in der 78. Minute auf 3:1 erneut nach tollem Pass von Andi Futterer. Schätzle umkurvte gekonnt  den Keeper und schob ins leere Tor. Ein etwas unglücklich von Jens Ritter verursachtes Handspiel bescherte den Gastgebern einen Elfmeter  in der 82. Min.. Daniel Reiner verwandelte sicher, so dass es zum Schluss hin nochmal richtig spannend wurde, der SCW den knappen Vorsprung aber über die Zeit brachte und nach Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichters Pierre Michaelis aus Freiburg jubeln konnte.

Der Eintritt hat sich für diese Partie definitiv gelohnt, denn die SG Nordweil/Wagenstadt steckte zu keiner Zeit auf und kämpfte um jeden Ball und Meter. Sie bot genauso wie Wyhl eine hoch engagierte Leistung, mit der sie im weiteren Verlauf der Saison garantiert noch ihre Punkte holen wird.

Am Samstag, 14.09.19 um 17 Uhr empfängt der SCW den Tabellennachbarn aus Bad Bellingen, welcher in der noch jungen Saison bisher ebenfalls zwei Siege erringen konnte.

 

K. Beck