SG Prechtal - SG Sasbach/Wyhl                             4:0

 

Bereits bei der Ankunft auf dem Prechtaler Fußballplatz konnte man erahnen welche Tugenden hier auf dem kleinen, unebenen und teilweise tiefen Prechtaler Rasenplatz gefragt sein würden. Einen Schönheitspreis konnte man hier nicht erringen, sondern nur über Kampf und Wille bestehen. Prechtal begann die Partie wie erwartet kämpferisch, präsent und aus einer stabilen Abwehr heraus. Das Team der SG Sasbach versuchte spielerisch dagegen zu halten, jedoch war gegen die Abwehrreihe der Großgewachsenen Prechtaler Spieler kein Durchkommen. Als es leicht zu Nieseln begann und die ersten Spieler der SG Sasbach ins Rutschen gerieten, konnte man böses erahnen. Die Gastgeber waren nicht nur im Kopfballspiel überlegen und so wurden die Angriffsbemühungen der SG Sasbach allesamt noch vor dem Strafraum der SG Prechtal abgefangen. Mit schnellen langen Bällen konnte die SG Prechtal das Mittelfeld überbrücken und die Flügelspieler konnten die Bälle in den Rücken der SG Sasbach Abwehr spielen. Begünstigt durch etliche Stellungsfehler wurde der Druck der SG Prechtal stärker und stärker und unerklärlicherweise gab es beim Stande von 0:0 bereits die ersten hängenden Köpfe auf Seiten der SG Sasbach. In Spielminute 37. konnte die SG Prechtal erneut über die Flügel die Abwehrreihe überspielen und im Nachschuss den Schlussmann der SG Sasbach überwinden. In der Halbzeitpause versuchte das Trainerteam die Spieler der SG Sasbach aufzurichten und neu zu motivieren. Doch leider fand das Team kein Mittel gegen das kompakte und schnelle Konterspiel der Hausherren. Im gleichen Maße funktionierte die Taktik der SG Prechtal, mit schnellen langen Bällen auf die Flügel. Am Ende musste die SG Sasbach mit einer 0:4 Niederlage die Heimreise antreten, welche durchaus noch höher hätte ausfallen können. Zu groß waren die Defizite, im Pass und Kopfballspiel und nicht zuletzt auch im Hinblick auf die kämpferische und läuferische Einstellung. Nun gilt es sich von dieser Niederlage zu erholen und in den folgenden Trainingseinheiten die Grundlagen für das nächste Heimspiel zu legen. Am kommenden Sonntag den 18.11.2018 empfängt die SG Sasbach die SG Gundelfingen. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr auf dem Wyhler Kunstrasen.

 

Bericht: Marco König


SG Endingen - SG Sasbach/Wyhl                             3:2

 

Tabellenplatz  1 gegen Tabellenplatz 2, das war die Ausgangssituation des Spiels SG Endingen gegen SG Sasbach/ Wyhl. Vor einer stattlichen Zuschauerzahl begann das Match unmittelbar nach dem Spiel der Aktivenmannschaften (Königschaffhausen und Jechtingen) auf der Anlage in Königschaffhausen. Die SG Endingen, selbsternannter Favorit dieser Staffel, startete aktiver in das Match. Die SG Sasbach fand nach einigen Minuten ebenfalls ins Spiel und es entwickelte sich ein Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, wobei Endingen den etwas kompakteren, Zielstrebigeren und Zweikampfstärkeren Eindruck hinterließ.  Mit schnellen Spielzügen über die Flügel versuchte Endingen Druck aufzubauen. Bereits in der 16. Spielminute konnte ein Spielzug über die rechte Seite nicht mehr entschärft werden. Der Schlussmann der SG Sasbach konnte den Ball zwar noch abwehren, zum Leidwesen des Anhangs der SG Sasbach, fand der Ball trotzdem den Weg ins Tor und die SG Endingen ging mit 1:0 in Führung. Die SG Sasbach konnte quasi im direkten Gegenzug den Ausgleich erzielen. Kevin Villinger konnte einen Steilpass aufnehmen und den 1:1 Ausgleich erzielen. Endingen zeigte sich wenig beindruckt. Nicht zuletzt aufgrund der Körperlichen Überlegenheit und Cleverness in den Zweikämpfen konnten sich die Platzherren weitere Chancen erspielen. In der 28. Minute bekam Endingen einen Freistoß in zentraler Position, 20 Meter vor dem Tor, zugesprochen. Während sich die Spieler der SG Sasbach noch sortierten, wurde der Freistoß schnell ausgeführt und auf halbrechter Position fand sich ein Abnehmer. Nahezu Freistehend konnte der Endinger Spieler auf 2:1 erhöhen. Die SG Sasbach drohte nun den Faden zu verlieren und der schnellen Spielweise Tribut zollen zu müssen. Mit einem 1:2 Rückstand ging es in die Halbzeitpause. Die SG Endingen fand nach der Pause schneller ins Spiel. Die SG Sasbach dagegen konnte wenige Zweikämpfe gewinnen und als in Minute 56 das 1:3 fiel, drohte das Match komplett aus der Hand zu gleiten. Endingen hatte das Spiel unter Kontrolle und der Sieg schien bereits fix zu sein. Jedoch konnte sich die SG Sasbach ins Spiel zurück fighten. Nach und nach  konnte man sich den einen oder anderen Konter erarbeiten und näherte sich dem Endinger Strafraum. In der 79. Spielminute konnte sich Julian Lehman auf der rechten Seite behaupten und Hagen Weisenhorn anspielen. Hagen konnte sich durchsetzen und auf zentraler Position Robin Schmidt anspielen, welcher den umjubelten 2:3 Anschlusstreffer erzielte. Nun stand das Spiel noch einmal auf der Kippe und die SG Sasbach hätte mit etwas Glück den Ausgleichstreffer erzielen können. Doch leider blieben die Angriffsbemühungen ohne Erfolg. Die SG Endingen rettete den knappen Vorsprung mit Glück und Geschick über die Zeit und gewann letztendlich verdient mit 3:2 Toren. Endingen konnte die erspielten Chancen effektiver Nutzen und war körperlich präsenter.Die SG Sasbach kämpfte jedoch mit toller Moral und hätte mit etwas Glück einen Punkt ergattern können. Die SG Sasbach empfängt bereits am kommenden Samstag die zweite Mannschaft des Bahlinger SC. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr in Wyhl.

 

 

Bericht: Marco König


SG Nordweil - SG Sasbach/Wyhl                             1:3

 

Mit einigen Ausfällen hatte die SG Sasbach/ Wyhl im Vorfeld des Spiels gegen Nordweil zu kämpfen. Einige Spieler waren in den vergangenen Tagen beruflich verhindert oder erkrankt. Mit Felix Höldin war  ein weiterer verletzter Spieler zu beklagen. Trotzdem konnte das Trainerteam eine Schlagkräftige Truppe aus dem recht großen Kader auf die Reise nach Nordweil schicken. Nordweil, geschwächt durch einige Spieler die in die Aktiven Mannschaft „hochgezogen“ wurden, begann das Spiel recht nervös. Quasi mit der ersten Aktion des Spiels erwies sich die Heimmannschaft als gefälliger Gastgeber. Ein Querpass an der  Strafraumgrenze der Nordweiler wurde von Kevin Villinger abgefangen. Kevin nutzte die Situation und traf zur frühen Führung für die SG Sasbach / Wyhl. Nordweil war verunsichert und die SG Sasbach wollte gleich nachlegen. Der Versuch des frühen Pressings zeigte Wirkung als sich der Schlussmann der SG Nordweil bei dem Versuch ein Ball an der Strafraumgrenze abzufangen verschätzte und den Ball im Zweikampf an Hagen Weisenhorn verlor. Hagen erhöhte unbedrängt zum 2:0. Der Anhang der SG Sasbach hoffte nun auf ein einseitiges Spiel. Doch weit gefehlt. Die Aktionen der SG Sasbach / Wyhl verloren an Dynamik und an Konzentration. Im gleichen Zuge wurden die Platzherren bissiger und aggressiver. Nordweil nahm die Zweikämpfe an und hatte einige Feldvorteile. Die Wyhler Hintermannschaft wurde immer öfter vor Probleme gestellt und zeigte die eine oder andere Unsicherheit.  In der 31. Spielminute gelang dem mittlerweile ins Spiel gekommene SG Nordweil der Anschlusstreffer zum 1:2. In der Halbzeitpause versuchte das Trainerteam Sascha Carl und Günter Zwigart die Mannschaft neu einzustellen. Nach der Halbzeitpause spielte die SG Nordweil  nun auf Augenhöhe. Zum Glück waren die Angreifer der Gastgeber an diesem Tag nicht mit der nötigen Durchschlagskraft ausgerüstet. In der 53. Spielminute wurde Kevin Villinger, in Höhe des Gästestrafraums angespielt. Die junge Hintermannschaft der Gastgeber, musste Lehrgeld bezahlen. Kevin brachte sich in Schußposition und erzielte das 3:1 für die SG Sasbach. Die SG Sasbach konnte die folgenden Chancen allesamt nicht nutzen. Nordweil spielte weiter auf Augenhöhe, konnte jedoch keinen Treffer mehr erzielen. Die SG Sasbach/Wyhl gewann ein weiteres Spiel nach einer spielerisch ausbaufähigen Leistung mit 3:1. Am kommenden Sonntag den 28.10.2018 kommt es nun zum Derby gegen den selbsternannten Favoriten, der SG Endingen. Endingen belegt Verlustpunktfrei den ersten Platz der Tabelle. Die SG Sasbach folgt auf Tabellenplatz 2. Spielbeginn ist um 16:45 Uhr (BITTE DIE ZEITUMSTELLUNG AUF WINTERZEIT BEACHTEN!) auf dem Sportplatz in Königschaffhausen. Über jegliche Unterstützung würde sich die Mannschaft an diesem Tag sehr freuen.

 

Bericht: Marco König


SG Endingen - SG Sasbach/Wyhl                             3:2

 

Tabellenplatz  1 gegen Tabellenplatz 2, das war die Ausgangssituation des Spiels SG Endingen gegen SG Sasbach/ Wyhl. Vor einer stattlichen Zuschauerzahl begann das Match unmittelbar nach dem Spiel der Aktivenmannschaften (Königschaffhausen und Jechtingen) auf der Anlage in Königschaffhausen. Die SG Endingen, selbsternannter Favorit dieser Staffel, startete aktiver in das Match. Die SG Sasbach fand nach einigen Minuten ebenfalls ins Spiel und es entwickelte sich ein Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, wobei Endingen den etwas kompakteren, zielstrebigeren und zweikampfstärkeren Eindruck hinterließ.  Mit schnellen Spielzügen über die Flügel versuchte Endingen Druck aufzubauen. Bereits in der 16. Spielminute konnte ein Spielzug über die rechte Seite nicht mehr entschärft werden. Der Schlussmann der SG Sasbach konnte den Ball zwar noch abwehren, zum Leidwesen des Anhangs der SG Sasbach, fand der Ball trotzdem den Weg ins Tor und die SG Endingen ging mit 1:0 in Führung. Die SG Sasbach konnte quasi im direkten Gegenzug den Ausgleich erzielen. Kevin Villinger konnte einen Steilpass aufnehmen und den 1:1 Ausgleich erzielen. Endingen zeigte sich wenig beindruckt. Nicht zuletzt aufgrund der körperlichen Überlegenheit und Cleverness in den Zweikämpfen konnten sich die Platzherren weitere Chancen erspielen. In der 28. Minute bekam Endingen einen Freistoß in zentraler Position, 20 Meter vor dem Tor, zugesprochen. Während sich die Spieler der SG Sasbach noch sortierten, wurde der Freistoß schnell ausgeführt und auf halbrechter Position fand sich ein Abnehmer. Nahezu Freistehend konnte der Endinger Spieler auf 2:1 erhöhen. Die SG Sasbach drohte nun den Faden zu verlieren und der schnellen Spielweise Tribut zollen zu müssen. Mit einem 1:2 Rückstand ging es in die Halbzeitpause. Die SG Endingen fand nach der Pause schneller ins Spiel. Die SG Sasbach dagegen konnte wenige Zweikämpfe gewinnen und als in Minute 56 das 1:3 fiel, drohte das Match komplett aus der Hand zu gleiten. Endingen hatte das Spiel unter Kontrolle und der Sieg schien bereits fix zu sein. Jedoch konnte sich die SG Sasbach ins Spiel zurück fighten. Nach und nach  konnte man sich den einen oder anderen Konter erarbeiten und näherte sich dem Endinger Strafraum. In der 79. Spielminute konnte sich Julian Lehman auf der rechten Seite behaupten und Hagen Weisenhorn anspielen. Hagen konnte sich durchsetzen und auf zentraler Position Robin Schmidt anspielen, welcher den umjubelten 2:3 Anschlusstreffer erzielte. Nun stand das Spiel noch einmal auf der Kippe und die SG Sasbach hätte mit etwas Glück den Ausgleichstreffer erzielen können. Doch leider blieben die Angriffsbemühungen ohne Erfolg. Die SG Endingen rettete den knappen Vorsprung mit Glück und Geschick über die Zeit und gewann letztendlich verdient mit 3:2 Toren. Endingen konnte die erspielten Chancen effektiver Nutzen und war körperlich präsenter.Die SG Sasbach kämpfte jedoch mit toller Moral und hätte mit etwas Glück einen Punkt ergattern können.

 

Bericht: Marco König


SG Nordweil/Wagenstadt - SG Sasbach/Wyhl                   1:3

 

Mit einigen Ausfällen hatte die SG Sasbach/ Wyhl im Vorfeld des Spiels gegen Nordweil zu kämpfen. Einige Spieler waren in den vergangenen Tagen beruflich verhindert oder erkrankt. Mit Felix Höldin war  ein weiterer verletzter Spieler zu beklagen. Trotzdem konnte das Trainerteam eine Schlagkräftige Truppe aus dem recht großen Kader auf die Reise nach Nordweil schicken. Nordweil, geschwächt durch einige Spieler die in die Aktiven Mannschaft „hochgezogen“ wurden, begann das Spiel recht nervös. Quasi mit der ersten Aktion des Spiels erwies sich die Heimmannschaft als gefälliger Gastgeber. Ein Querpass an der  Strafraumgrenze der Nordweiler wurde von Kevin Villinger abgefangen. Kevin nutzte die Situation und traf zur frühen Führung für die SG Sasbach / Wyhl. Nordweil war verunsichert und die SG Sasbach wollte gleich nachlegen. Der Versuch des frühen Pressings zeigte Wirkung als sich der Schlussmann der SG Nordweil bei dem Versuch ein Ball an der Strafraumgrenze abzufangen verschätzte und den Ball im Zweikampf an Hagen Weisenhorn verlor. Hagen erhöhte unbedrängt zum 2:0. Der Anhang der SG Sasbach hoffte nun auf ein einseitiges Spiel. Doch weit gefehlt. Die Aktionen der SG Sasbach / Wyhl verloren an Dynamik und an Konzentration. Im gleichen Zuge wurden die Platzherren bissiger und aggressiver. Nordweil nahm die Zweikämpfe an und hatte einige Feldvorteile. Die Wyhler Hintermannschaft wurde immer öfter vor Probleme gestellt und zeigte die eine oder andere Unsicherheit.  In der 31. Spielminute gelang dem mittlerweile ins Spiel gekommene SG Nordweil der Anschlusstreffer zum 1:2. In der Halbzeitpause versuchte das Trainerteam Sascha Carl und Günter Zwigart die Mannschaft neu einzustellen. Nach der Halbzeitpause spielte die SG Nordweil  nun auf Augenhöhe. Zum Glück waren die Angreifer der Gastgeber an diesem Tag nicht mit der nötigen Durchschlagskraft ausgerüstet. In der 53. Spielminute wurde Kevin Villinger, in Höhe des Gästestrafraums angespielt. Die junge Hintermannschaft der Gastgeber, musste Lehrgeld bezahlen. Kevin brachte sich in Schußposition und erzielte das 3:1 für die SG Sasbach. Die SG Sasbach konnte die folgenden Chancen allesamt nicht nutzen. Nordweil spielte weiter auf Augenhöhe, konnte jedoch keinen Treffer mehr erzielen. Die SG Sasbach/Wyhl gewann ein weiteres Spiel nach einer spielerisch ausbaufähigen Leistung mit 3:1. Am kommenden Sonntag den 28.10.2018 kommt es nun zum Derby gegen den selbsternannten Favoriten, der SG Endingen. Endingen belegt Verlustpunktfrei den ersten Platz der Tabelle. Die SG Sasbach folgt auf Tabellenplatz 2. Spielbeginn ist um 16:45 Uhr (BITTE DIE ZEITUMSTELLUNG AUF WINTERZEIT BEACHTEN!) auf dem Sportplatz in Königschaffhausen. Über jegliche Unterstützung würde sich die Mannschaft an diesem Tag sehr freuen.

 

Bericht: Marco König


SG Sasbach/Wyhl – SG Hochdorf                            4:2

SG Sasbach/Wyhl mit zwei „Gesichtern“.

 

Zu Saisonspiel Nummer 3 war mit der SG Hochdorf der Tabellenvorletzte zu Gast auf dem Jechtinger Sportgelände. Die SG Sasbach hatte sich einen klaren Sieg vorgenommen und wollte der Favoritenrolle gerecht werden. Dies gelang zu Beginn des Spieles sehr gut. Die SG Sasbach fand gut ins Spiel und erspielte sich beste Chancen. Die SG Hochdorf war in den meisten Zweikämpfen einen Tick zu spät und so konnte Hagen Weisenhorn , nach schönen Zuspiel nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Hagen, in Spielminute 5, sicher zur 1:0 Führung. Lediglich 2 Minuten später konnte Vincent Schneider auf 2:0 erhöhen. Das Spiel schien in die vorgezeichnete Richtung zu laufen und zu diesem Zeitpunkt bestand kein Zweifel welche Mannschaft das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Die SG Sasbach verlor im Gefühl der sicheren Führung etwas an Konzentration. Wäre in dieser Phase das 3:0 gelungen, Chancen waren da, dann hätte der Gegner vermutlich frühzeitig die Segel gestrichen. Doch Hochdorf kam nun etwas besser ins Spiel. Die SG Sasbach spielte zu eigensinnig und nach trägem Verhalten in der Defensive bekam Hochdorf einen Freistoß an der Strafraumgrenze zugesprochen, welcher in Minute 20 zum 1:2 Anschlusstreffer genutzt wurde. Nun zeigte die SG Sasbach ihr zweites Gesicht. Völlig verunsichert und irritiert lies sich das Team nun den Schneid abkaufen. Hochdorf war nun auf Augenhöhe und erspielte sich Ihrerseits Chancen. Nur mit Mühe konnte die 2:1 Führung in die Halbzeit gerettet werden. Die Halbzeitansprache des Trainerteams konnte von den anwesenden Zuschauern erahnt werden. Hochdorf steckte nicht zurück und unser Team nahm die Zweikämpfe an. Die spielerische Linie war nun nicht mehr zu erkennen und es entwickelte sich ein reines Kampfspiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 59. Spielminute konnte sich Hochdorf durch die Wyhler Abwehr spielen und zum 2:2 einschieben. Das Spiel war nun offen und die Zuschauer spürten das ihre Unterstützung nötig war. Die SG Sasbach fightete und mit dem „gefühlt“ ersten Spielzug in Halbzeit 2, konnte Kevin Villinger über die rechte Seite durchbrechen und Felix Höldin in Szene setzen. Felix lies dem Gästekeeper keine Chance und erhöhte auf 3:2. Hochdorf drängte erneut auf den Ausgleich. Die Defensive der SG Sasbach konnte die Angriffe jedoch entschärfen. Beide Teams mussten dem hohen Tempo bei sommerlichen Temperaturen mehr und mehr Tribut zollen. Hochdorf wurde nun anfälliger für Konter und die SG Wyhl konnte beste Chance nicht verwerten. In der 82. Spielminute war es Jannik Mießmer vorbehalten auf 4:2 zu erhöhen. Nach einem Angriff über den Flügel kam es zu einem Getümmel in Höhe des Elfmeterpunktes. Jannik konnte den Ball behaupten und mit einem tollen Schuss auf 4:2 erhöhen. Die SG Sasbach/Wyhl erkämpfte sich einen Heimsieg der unter dem Strich verdient war, jedoch über weite Strecken die spielerischen Erwartungen nicht erfüllen konnte. Das nächste Spiel findet am Samstag den 20.10.18 um 16:00 Uhr statt. Die SG Sasbach ist zu Gast in Nordweil.  

 

Bericht: Marco König


A-Jugend  Bezirkspokal 1. Runde

 

Mittwoch 03.10.2018

SG Sasbach/Wyhl – SG Münstertal                         7:1

 

Nachdem die C und B-Jugendlichen an selber Stelle bereits mit Siegen im Pokal die Auftakthürden „übersprungen“ hatten, waren um 17:00 Uhr die A-Jugendlichen an der Reihe. Unter den Augen des zahlreich anwesenden Anhangs begann die SG Sasbach/ Wyhl wie entfesselt. Quasi mit dem Anpfiff wurden die Gäste der SG Münstertal „kalt“ erwischt. Kevin Villinger erzielte mit dem ersten Angriff, noch bevor die Gäste den ersten Ballkontakt hatten, die 1:0 Führung. Dieser Treffer gab dem Team die notwendige Sicherheit. Die SG Sasbach/ Wyhl war das dominierende Team. Der Bezirksligist aus Münstertal kam nicht aus der eigenen Hälfte heraus und es war nur eine Frage der Zeit wann das nächste Tor fallen wird.  In der 13. Spielminute zeigte der gut leitende Referee Arno Kiechle auf den Punkt, nachdem die SG Münstertal einen Angriff mit einem Handspiel unterbunden hatte. Kevin Villinger verwandelte gewohnt sicher zum 2:0. Die SG Sasbach/Wyhl war in Spiellaune und drängte auf weitere Treffer. In Minute 23 konnte Hagen Weisenhorn nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden und erneut zeigte der Referee auf den Elfmeterpunkt. Erneut war es Kevin Villinger der den fälligen Strafstoß verwandelte und auf 3:0 erhöhte. Die SG Münstertal fand kein Mittel. Die Angriffe rollten auf das Tor und in Spielminute 27 erhöhte Kevin Villinger auf 4:0. Die Platzherren Liesen den Münstertälern kaum Raum und die SG Sasbach erspielte sich mit sehenswerten Kombinationen weitere Chancen. In der 40. Spielminute wurde Kevin Villinger von seinen Mitspielern ein weiters mal in Position gebracht. Kevin erzielte seinen 5. Treffer und erhöhte auf 5:0. In der 43. Spielminute konnte Vincent Schneider nach toller Vorarbeit auf 6:0 erhöhen. Quasi mit dem Pausenpfiff konnte Felix Höldin seine gute Leistung krönen und auf 7:0 erhöhen. Das Spiel war nun entschieden und zu beginn der zweiten Hälfte wechselte die SG Sasbach und schaltete einen Gang zurück. Die SG Münstertal wollte sich nicht komplett „abschießen“ lassen und hielt nach Kräften dagegen. Mit zunehmender Spieldauer verlor die Partie an Qualität, was aufgrund des Spielstandes auch nicht verwunderte. In der 56. Spielminute erzielten die Gäste aus dem Münstertal den Ehrentreffer welcher gleichzeitig auch den Endstand von 7:1 darstellte. Alle anwesenden Zuschauer sahen ein tolles Pokalspiel und eine erste Halbzeit die in Erinnerung bleiben wird. Die SG Sasbach/Wyhl spielte tollen Fußball und gewann auch in der Höhe völlig verdient mit 7:1. In der zweiten Hälfte wurde das Ergebnis verwaltet und Kräfte gespart.  Ohne Verletzungen konnte die SG Sasbach/Wyhl die zweite Pokalrunde erreichen. Das nächste Rundenspiel der SG Sasbach/Wyhl findet am Samstag den 13.10.18 um 15:30 Uhr auf der Sportanlage in Jechtingen statt. Gegner ist das Team der SG Hochdorf.

 

Bericht: Marco König


SG Sasbach/Wyhl – SvO Rieselfeld                         5:1

 

Zum zweiten Saisonspiel empfing die SG Sasbach/Wyhl den SvO Rieselfeld. In den voran gegangenen Trainingseinheiten hatte man die Defizite aus Saisonspiel 1 noch einmal angesprochen und versucht aufzuarbeiten. Gegen die Gäste aus Freiburg/Rieselfeld wollte man in die Erfolgsspur finden und auch die Trainingsinhalte ins Spiel übertragen. Die SG Sasbach/Wyhl  konnte an diesem Tag die Anfangsnervosität schnell ablegen. In der 12. Spielminute erzielte Kevin Villinger das 1:0. Die anwesenden Zuschauer und das Trainerteam erhofften sich durch die frühe Führung etwas Sicherheit und Stabilität. Doch weit gefehlt. Die Platzherren schalteten einen Gang zurück und bereits in Minute 16, lies man einen Spieler der Gäste bis zur Strafraumgrenze „marschieren“. Dieser fasste sich ein Herz und traf mit einem strammen Schuss zum 1:1. Nun liesen die Platzherren die Köpfe hängen und brauchten einige Minuten um wieder ihre Einstellung zu finden. Die SG Sasbach/Wyhl mühte sich und konnte das Team aus Rieselfeld mehr und mehr in die Defensive drängen. Hagen Weisenhorn erzielte in der 28. Minute die 2:1 Führung welche zugleich den Halbzeitstand darstellte. Das Trainerteam nutzte die Halbzeitpause um motivierend auf die Jungs einzuwirken. In Halbzeit 2 schwanden bei den Gästen zusehends die Kräfte und die SG kam zu weiteren Chancen. Allerdings waren dies in der Mehrzahl Einzelaktionen und weniger das Ergebnis einer spielerischen Überlegenheit. In dieser Phase erzielte Hagen Weisenhorn den Treffer zum 3:1. Die SvO Rieselfeld hielt nun vor allem Körperlich dagegen und bewegte sich mit einigen Aktionen im Dunkelgelben Bereich. Die SG Sasbach/Wyhl erarbeitete sich  Chance um Chance, vergab diese aber Unkonzentriert und Leichtfertig. In Minute 84 konnte Robin Schmitt auf 4:1 erhöhen, bevor Silas Schaub in der 90. Spielminute den 5:1 Endstand herstellen konnte. Aufgrund der Chancen und der konditionellen Vorteile gegenüber dem Gegner wäre ein weitaus höherer Sieg möglich gewesen. Spielerisch konnte das Team leider noch keine Akzente setzen. Jedoch fuhr man einen 5:1 Sieg ein, der Selbstvertrauen und Sicherheit für die kommenden Spiele geben sollte. Bereits am kommenden Mittwoch den 03.10.2018, spielt das Team der SG Sasbach/Wyhl gegen die Höherklassig spielende Mannschaft der SG Münstertal. Spielbeginn ist um 17:00 Uhr auf dem Fußballplatz in Forchheim. Über lautstarke Unterstützung würde sich das Team freuen.

 

Bericht: Marco König


SG Breisgau – SG Sasbach/Wyhl                              1:1

 

Nach einer langen, anstrengenden Vorbereitung begann nun auch die Saison der A-Jugend. Zum Saisonauftakt war man zu Gast in Rheinhausen, wo die SG Breisgau die SG Sasbach/Wyhl empfing. Nach durchweg erfolgreichen Ergebnissen während der Saisonvorbereitung war die Erwartungshaltung bei den eigenen Spielern und dem Anhang groß. Die SG Breisgau trat in Bestbesetzung an, auch mit den Spielern die bereits sporadisch in der Aktivenmannschaft eingesetzt werden. Von Beginn an war zu erkennen das die SG Breisgau sich einiges vorgenommen hatte und die Punkte keinesfalls verschenken wollte. Die SG Sasbach war offensichtlich nicht mit voller Konzentration, Laufbereitschaft und Motivation auf dem Platz. So kam es dass die SG Breisgau die ersten Aktionen hatte und das Team mit einem Pfostenschuss wachgerüttelt wurde. Die SG Wyhl hielt dagegen, war jedoch gegenüber den Vorbereitungsspielen nicht wiederzuerkennen. Keinerlei Kommunikation und Motivation auf dem Platz. In der Sturmreihe gab es kaum Bewegung und der Ball wurde kaum gefordert. Spielzüge waren leider absolute Mangelware und so war es etwas überraschend das Kevin Villinger, mit gütiger Unterstützung der Hintermannschaft der SG Breisgau, den 1:0 Führungstreffer für die SG Sasbach/Wyhl erzielen konnte. Leider gab der Treffer dem Spiel der SG Sasbach keine Sicherheit. Die SG Breisgau blieb gefährlich und verstand die mangelnde Laufbereitschaft und Kommunikation immer wieder auszunutzen. In der 40. Spielminute nutzte ein Spieler der SG Breisgau die mangelnde Aggressivität und Laufbereitschaft. Er konnte die komplette Abwehrreihe durchqueren und Folgerichtig erzielte die SG Breisgau mit einem sehenswerten Schuss aus 16 Metern den 1:1 Ausgleichstreffer. Auch nach der Halbzeitpause blieb das Bild unverändert. Hängende Köpfe im Angriff der SG Sasbach und lediglich Zufallsaktionen die alle Erfolglos blieben. Konter auf Seite der SG Breisgau, die mit Glück und Geschick entschärft werden konnten. Am Schluss musste die SG Sasbach/Wyhl mit einem 1:1 die Heimreise antreten. Spätestens mit dem Schlusspfiff sollte jedem Spieler klar geworden sein, dass die Ergebnisse der Vorbereitung letztendlich ein „Muster ohne Wert“ sind. Laufbereitschaft, Motivation und der unbedingte Wille, müssen bei jedem Gegner abgerufen werden. Bereits am kommenden Samstag (29.09.2018) empfängt die SG Sasbach/Wyhl das Team aus Rieselfeld. Spielbeginn ist um 14:00 Uhr in Sasbach.

 

Bericht: Marco König


A-Jugend Vorbereitungsspiel Samstag 08.09.2018

SG Freiamt – SG Sasbach/Wyhl                                1:7

Zu einem weiteren Vorbereitungsspiel trat die die SG Wyhl/Sasbach gegen die SG Freiamt an. Das es im Leben wichtigere Dinge als das Fußballspielen gibt mussten die Jungs der A Jungend erfahren als Sie vom Unfall Ihres Mannschaftskollegen Louis Dorer erfahren haben.

 

Das gesamte Team wünscht GUTE BESSERUNG und schnelle Genesung!

Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem die SG Wyhl von Anfang an das Heft in der Hand hatte. Freiamt versuchte ins Spiel zu finden und hatte vor allem in Hälfte 1 auch einige Chancen. Mit zunehmender Spieldauer erspielte sich Wyhl Chance um Chance und es war nur eine Frage der Zeit bis der Führungstreffer fällt. Nach ca. 20 Spielminuten war es der aus Endingen stammende Jannik Mießmer, der den Führungstreffer erzielte. Die SG Wyhl hatte nun fahrt aufgenommen und erspielte sich Chance um Chance. Folgerichtig ging man mit einer 4:1 Führung in die Halbzeitpause. Nach der Pause das unveränderte Bild. Wyhl lies Ball und Gegner laufen und kam zu weiteren Toren so dass am Ende ein ungefährdeter 7:1 Sieg eingefahren werden konnte. Lediglich dem umsichtigen Referee war es zu verdanken, dass die SG Freiamt das Spiel mit 10 Feldspielern beenden konnte und für die ruppige Gangart nicht bestraft wurde. Auf Seiten der SG Wyhl wurden alles Spieler eingesetzt und es gab keine Verletzungen.

Torschützen: Kevin Villinger 3x, Felix Höldin 2x, Vincent Schneider, Jannik Mießmer

Das nächste Vorbereitungsspiel findet am Samstag den 15.09.2018 um 16:00 Uhr in Sasbach statt. Gegner wird das Team der JVF Untere Elz sein.

Bericht: Marco König


Bezirkspokal

VFR Merzhausen – SG Sasbach                   3:2

 

Beim deutlich stärker eingeschätzten Bezirksligisten VFR Merzhausen war die SG Sasbach zu Gast. Sasbach nahm die Außenseiter rolle gerne an und fand sehr schnell in die Partie. Die ersten Unaufmerksamkeiten der Defensivabteilung des VFR Merzhausen konnte die SG Sasbach gleich ausnutzen. In der 10. Spielminute konnte Kevin Villinger die komplette Defensive der Freburger überlaufen und den Führungstreffer für die SG Sasbach erzielen. Genau drei Minuten später nutze Felix Höldin den nächsten Angriff um auf 2:0 für die SG Sasbach zu erhöhen. Merzhausen reagierte nun und wechselte. Der Druck des Bezirksligisten nahm zusehends zu. In der 22. Spielminute konnte der Schlussmann der SG Sasbach einen Angriff  mehrmals Abwehren, musste sich jedoch dann doch geschlagen geben. Mit einer 2:1 Führung für die SG Sasbach ging es in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit erhöhte Merzhausen zusehends den Druck und kam zu weiteren Chancen. Die SG Wyhl konnte sich nur noch sporadisch in Szene setzen und so erzielte Merzhausen in der 71. Spielminute den verdienten Ausgleichstreffer zum 2:2. Die SG Sasbach musste dem hohen Anfangstempo und der spärlich besetzten Auswechselbank nun mehr und mehr Tribut zollen. Merzhausen war nun deutlich frischer und in der 85. Spielminute konnte sich Merzhausen für den Aufwand belohnen. Mit einem sehenswerten Hackentreffer erzielte Merzhausen das verdiente 3:2. Das Pokalaus der SG Sasbach war damit besiegelt. Die Mannschaft der SG Sasbach zeigte vor allem Kämpferisch eine sehr gute Leistung und die Pokalsensation lag tatsächlich in der Luft. Am Ende musste man sich dem technisch besseren und reiferen Spiel der Merzhausener jedoch geschlagen geben.

 

Bericht: Marco König


SG Gundelfingen – SG Sasbach                   4:1

 

Beim aktuellen Tabellenführer der Kreisliga 1 waren die A Jugendlichen der SG Sasbach zu Gast. Durch viele Abwesenheiten, Verletzungsbedingt, Krankheitsbedingt oder durch private/berufliche  Termine verhindert, trat man ohne Auswechselspieler in Gundelfingen an. Gundelfingen war der erwartet starke Gegner und lies von Beginn an Ball und Gegner laufen. Die Gundelfinger Defensive bot kaum Angriffsfläche und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die SG Sasbach musste in der 24. Spielminute das 0:1 hinnehmen. In der 32. Spielminute erhöhte Gundelfingen auf 2:0. Die SG Sasbach wehrte sich nach Kräften, musste jedoch trotzdem in der 47. und 53. Spielminute weitere Treffer hinnehmen. Kevin Villinger erzielte in der 81. Spielminute den 1:4 Ehrentreffer. Die SG Gundelfingen zeigte das reifere und abgeklärtere Spiel und hatte nicht zuletzt, aufgrund der möglichen Auswechslungen, deutlich mehr Kraftreserven als die SG Sasbach. Trotz der 1:4 Niederlage zog man sich achtsam aus der Affäre.   

 

Bericht: Marco König