A -Jugend   Dienstag, 24.10.2017, 19:00 Uhr

 

Bezirkspokal

VFR Merzhausen – SG Sasbach                   3:2

 

Beim deutlich stärker eingeschätzten Bezirksligisten VFR Merzhausen war die SG Sasbach zu Gast. Sasbach nahm die Außenseiter rolle gerne an und fand sehr schnell in die Partie. Die ersten Unaufmerksamkeiten der Defensivabteilung des VFR Merzhausen konnte die SG Sasbach gleich ausnutzen. In der 10. Spielminute konnte Kevin Villinger die komplette Defensive der Freburger überlaufen und den Führungstreffer für die SG Sasbach erzielen. Genau drei Minuten später nutze Felix Höldin den nächsten Angriff um auf 2:0 für die SG Sasbach zu erhöhen. Merzhausen reagierte nun und wechselte. Der Druck des Bezirksligisten nahm zusehends zu. In der 22. Spielminute konnte der Schlussmann der SG Sasbach einen Angriff  mehrmals Abwehren, musste sich jedoch dann doch geschlagen geben. Mit einer 2:1 Führung für die SG Sasbach ging es in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit erhöhte Merzhausen zusehends den Druck und kam zu weiteren Chancen. Die SG Wyhl konnte sich nur noch sporadisch in Szene setzen und so erzielte Merzhausen in der 71. Spielminute den verdienten Ausgleichstreffer zum 2:2. Die SG Sasbach musste dem hohen Anfangstempo und der spärlich besetzten Auswechselbank nun mehr und mehr Tribut zollen. Merzhausen war nun deutlich frischer und in der 85. Spielminute konnte sich Merzhausen für den Aufwand belohnen. Mit einem sehenswerten Hackentreffer erzielte Merzhausen das verdiente 3:2. Das Pokalaus der SG Sasbach war damit besiegelt. Die Mannschaft der SG Sasbach zeigte vor allem Kämpferisch eine sehr gute Leistung und die Pokalsensation lag tatsächlich in der Luft. Am Ende musste man sich dem technisch besseren und reiferen Spiel der Merzhausener jedoch geschlagen geben.

 

Bericht: Marco König


 

A -Jugend   Samstag, 21.10.2017, 11:00 Uhr

 

Kreisliga 1

SG Gundelfingen – SG Sasbach                   4:1

 

Beim aktuellen Tabellenführer der Kreisliga 1 waren die A Jugendlichen der SG Sasbach zu Gast. Durch viele Abwesenheiten, Verletzungsbedingt, Krankheitsbedingt oder durch private/berufliche  Termine verhindert, trat man ohne Auswechselspieler in Gundelfingen an. Gundelfingen war der erwartet starke Gegner und lies von Beginn an Ball und Gegner laufen. Die Gundelfinger Defensive bot kaum Angriffsfläche und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die SG Sasbach musste in der 24. Spielminute das 0:1 hinnehmen. In der 32. Spielminute erhöhte Gundelfingen auf 2:0. Die SG Sasbach wehrte sich nach Kräften, musste jedoch trotzdem in der 47. und 53. Spielminute weitere Treffer hinnehmen. Kevin Villinger erzielte in der 81. Spielminute den 1:4 Ehrentreffer. Die SG Gundelfingen zeigte das reifere und abgeklärtere Spiel und hatte nicht zuletzt, aufgrund der möglichen Auswechslungen, deutlich mehr Kraftreserven als die SG Sasbach. Trotz der 1:4 Niederlage zog man sich achtsam aus der Affäre.   

 

Bericht: Marco König