Sehr gute Unterhaltung und ein tolles Programm beim Jubiläumskappenabend

WYHL. Gutgelaunte Besucher, ein Programm mit viel Humor und tolle Darstellern waren Garanten für beste Unterhaltung beim Jubiläumskappenabend des Sportclubs Wyhl, der zum 70. Mal veranstaltet wurde. Mit närrischen Ohrwürmern stimmte DJ Matthias Trutt das Publikum auf das fast fünfstündige Spektakel ein.

 

Jannik Gröger und Jasmin Flamm führten gekonnt durch den Abend. Der SC-Vorsitzende Simon Ehret hieß – passend gekleidet – das närrische Publikum willkommen, ehe er die Bühne freigab für die "SC Harmonists". Diese sorgten mit ihrem Loblied "Was kann das Leben Schöneres geben als Fußballspieler zu sein" für beste Unterhaltung. Viel Applaus gab es für die stimmgewaltigen Akteure Mike Schwörer, Andreas Ritter, Benedikt Blum, Frederik Leber und Hansjörg Schweizer. Begleitet wurden sie von Sven König am Akkordeon.

Es folgte ein nicht ernst zu nehmender Einblick in die Produktionsstätte einer bekannten Wyhler Werbetechnikfirma. Da kam die alte Stempeluhr der Gemeinde zum Einsatz, die kurzerhand mit "Alexa" verbunden wurde. Und sogar ein Fisch sollte bedruckt werden. Bei so viel Klamauk blieb kein Auge trocken. Domi Leber, Julian Scheerer, Matze Flamm, Ina Schweizer, Marvin Schneider, Jens Ritter, Philipp Herbstritt, Marco Schneider, Marco Blust und Stephan Schwörer ernteten viel Beifall.

Die SC Mädelscrew machte sich tänzerisch auf die Reise zur Weltmeisterschaft und begeisterte das Publikum. Die Outfits passten perfekt zur gelungenen Tanzshow. Mara Müßle, Kimy Dörle, Ayleen Anderwald, Sophia Hügle, Victoria Zschiegner und Gina Hügle kamen gerne der Aufforderung nach einer Zugabe nach.

Die Arbeiten für den Mehrgenerationenplatz beim AJZ gingen nicht so recht voran. Davon konnten sich die Zuschauer ein Bild machen – auf amüsante Weise. Für diesen gelungenen Klamauk sorgten Simon Klär, Simon Seiler, Jonas Flamm, Bastian Ginter, Lisa Ginter, Julia Seiler, Ron Schweizer, Peter Klär, Hendrik Hanselmann und Florian Seiler.

Die Tanzgruppe "Klärwerk" gab beim Kappenabend ihr Debüt. Mit akrobatischen Einlagen begeisterten die Tänzer das Publikum und ernteten tosenden Applaus. Die Leitung der Gruppe lag in den Händen von Melina Schweizer.


Nach einer kurzen Pause sorgte einmal mehr die Gruppe "Mir sins" (Benedikt Blum, Daniel Brule, Timo Späth und Lukas Dickele) mit ihrer Trommel-Lichtshow für wahre Beifallstürme und einen der Höhepunkte des Programms.

Beim Wyhler Kieswerk treibt der Uhli sein Unwesen. Da sind sich die beiden Mitarbeiter der Firma einig, die zu allem Glück noch einen Goldfund machen. Doch im Nu verbreitet sich die Nachricht über Facebook und so mancher Zeitgenosse taucht beim Kieswerk auf. Fredi Leber, Sebastian Ritter, Stefan Mamier, Gabriel Hanselmann, Dominik Röttele, Thorsten Schwab, Sebastian Leber und Mike Schwörer hatten mit dieser Nummer die Lacher auf ihrer Seite.

Einen Nostalgieauftritt gab es mit den "Hänebämbels" von ehemaligen Mitwirkenden des Kappenabends (Marcel Dirr, Daniel Brule, Thorben Schweizer, Christian Dirr, Matze Vetter, Thorsten Strobel und Peter Klär), die mit ihrem Tanz den Saal toben ließen und das Finale einläuteten.

Dank zollte der SC-Vorsitzende Simon Ehret dem Orgateam Fredi Leber, Julia Seiler, Florian Seiler, Mike Schwörer und Tini Schwörer. Für Ansage, Technik und Maske waren Jannick Gröger, Jasmin Flamm, Aaron Flamm, Philipp Leonhard, Christian Schweizer, Jonas Weiler, Maxi Hüttner, Jens-Uwe Villing, Julia Seiler und Tini Schwörer zuständig.

Nach dem Programm hatte das Publikum Gelegenheit zum Tanz. Für die Musik sorgten DJ Matthias und DJ Martin.

 

Bericht: Jürgen Schweizer 

 


Zwei erfolgreiche und närrische Kappenabende

Zum 69. Mal fand der traditionelle Kappenabend des SC Wyhl in der Festhalle an zwei Abenden statt. Mit einem lustigen und unterhaltsamen Programm konnte man auch in diesem Jahr zahlreiche Gäste begeistern und auf die kommende Fastnacht einstimmen.

 

Ein besonderer Dank gilt allen Akteuren, Organisatoren und Helfern die wieder hervorragende Arbeit leisteten.